iS_WH_Wassermelonen_800X533.jpg.17422

Wassermelone: Fruchtiger Durstlöscher im Sommer

Wassermelonen sind an einem heißen Sommertag ideale Durstlöscher. Flüssigkeit und Vitamine scheint die ideale Basis zu sein, sich an einem warmen Tag gut zu ernähren. Wasser enthält die Melone tatsächlich viel. Vitamine dagegen sind in Wassermelonen eher weniger enthalten.

Wie gesund sind Melonen:

Zudem wird durch Radikalfänger das Immunsystem gestärkt.

Der Fruchtzuckeranteil ist im Vergleich zu anderen Früchten und auch anderen Melonenarten relativ gering. Mit nur rund 40kcal je 100 Gramm fällt der Kalorienanteil recht gering aus. Der Fettanteil beträgt nur 0,2%. Als Vitaminlieferant ist die Melone eher ungeeignet. Als gesunder Durstlöscher dagegen eher, da sie den Magen füllt und das Hungergefühl hinauszögert.

Die Wassermelone gehört zur Familie der Kürbisgewächse, wird bei uns aber als Obst verwendet. Pro Portion (125 g) hat die Wassermelone in etwa 47 Kalorien. Neben einem hohen Gehalt an Carotinoiden, vor allem Lycopin, enthält die Wassermelone mit Vitamin C, Eisen, Natrium, Vitamin B6 & B1, Magnesium und Kalium eine ganze Reihe weiterer wertvoller Nährstoffe. „Die Wassermelone kann aufgrund ihrer Inhaltsstoffe zur Stärkung des Immunsystems, dem Schutz vor Augenkrankheiten und Krebs und der Reduktion des Risikos an z.B. Asthma, Arteriosklerose und Arthritis zu erkranken beitragen.

Zudem wird durch Radikalfänger das Immunsystem gestärkt.

Natürlicher Sonnenschutz:

Nicht ohne Grund ist die erfrischende Wassermelone gerade im Sommer so heißbegehrt. „Die in der Wassermelone in Form von Vitamin A, C und Lycopin enthaltenen Antioxidantien wirken als Radikalfänger. Sie fungieren im Sommer als kleiner Sonnenschutz der Haut, sie schützen nämlich Körperzellen vor Oxidation und Schädigung

 

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Sicherheitscode Bild

*