Fruchtinfo Marillen / Aprikosen

Trotz Ihres geringen Zuckergehaltes schmecken Marillen süß. Wertvoll für die Gesundheit ist das in der Marille enthaltene Beta Carotin.

Die Marillenblüte findet Ende März / Anfang April statt. Ein langer kalter Winter bewirkt eine späte Blüte und je später die Blüte desto geringer das Risiko durch Frostschäden.

Für unsere Fruchtaufstrichproduktion verwenden wir die Sorten Bergeron und ungarische Beste.

Geerntet werden die heimischen und ungarischen Marillen Anfang, Mitte Juli bis Ende August.

Marillen werden für  Fruchtaufstriche, Kuchen, Kompotte, Marillenknödel und Saft verwendet.

Aber auch als frischer Snack greift man gerne zur Marille.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*