Die besten Durstlöscher für Sportler:

So viel wie möglich oder in kleinen Schlucken? Sportler brauchen Flüssigkeit. Entscheidend ist aber der Gehalt an Mineralstoffen und Kohlenhydraten. Egal ob laufen, schwimmen oder Rad fahren: wer sich viel bewegt, muss mehr trinken.

Auf die Kohlenhydrate kommt es an:

Ausdauersportler sollten auf kohlenhydratreiche Getränke setzen, da sie die Energiespeicher füllen und die Leistungsfähigkeit verbessern. Ideal sind 50 bis 60 Gramm Kohlenhydrate pro Liter.

Optimale Mischung:

Zwei Mineralstoffe sind für Sportler wichtig: Kalzium, weil es die Knochendichte erhöht und somit die Verletzungsgefahr verringert.

Fertig isotonische Getränke haben die gleiche Zusammensetzung, liefern aber noch ein Plus an Kohlenhydraten oder Vitaminen. Sie lohnen sich vor allem für Leistungssportler, die stark schwitzen. Kraftsportler und Ausdauersportler brauchen Eiweiß. Um Muskelmasse aufzubauen benötigt der Körper Eiweiß, Buttermilch oder Kefir.

Koffein macht müde Muskeln munter. Eine Tasse Kaffee vor dem Sport kann nach Einschätzung von Forschern Muskelschmerzen vorbeugen. Koffein kann also möglicherweise die Trainingszeit verlängern.

Die beliebtesten Sportgetränke im Vergleich:

  • Apfelschorle: viel Natrium reguliert den Wasserhaushalt und beugt Muskelkrämpfen vor.
  • Buttermilch: jede Menge Eiweiß zum Aufbau von Muskelmasse.
  • Ananasschorle: Eisen ist ein Baustein für Myoglobin, das für den Sauerstofftransport der Muskel zuständig ist. Optimal zur Regeneration.
  • Orangensaft: Ausdauersportler haben einen erhöhten Vitamin C-Bedarf. 1 Glas deckt den Tagesbedarf.
  • Mineralwasser: Das Kalzium-Magnesium-Verhältnis sollte 2:1 sein-genauso gehen die Mineralstoffe auch durch´ s Schwitzen verloren.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*