Month: September 2019

Unsere Bioprodukte & BIO Superfood Suppen:

Biologisch erzeugte Lebensmittel entstammen einer ökologischen Landwirtschaft und sind besonders hochwertig.

Beim Anbau wird auf chemisch synthetische Düngemittel und Pflanzenschutzmittel verzichtet.

Bei Bio – Produkten werden auf sehr viele Zusatzstoffe wie Geschmacksverstärker und künstliche Farbstoffe verzichtet.

 

Woran erkennt man Bio – Ware ?

Bekannteste Kennzeichnung ist das europäische Bio – Siegel.

 

Was kann Bio im Joghurt ?

Bio-Joghurt ist ein Naturprodukt aus Bio-Milch, für dessen Herstellung außer den Milchsäurebakterien keine weiteren Zugaben nötig sind. So viel Fett, wie im Ausgangsprodukt Milch enthalten ist, so viel Fett enthält auch das Joghurt.

Es gibt Magermilchjoghurt (ca. 0,3% Fett), fettarmes Joghurt (ca. 1,5% Fett), Vollmilchjoghurt (ca. 3,5% Fett) und Rahmjoghurt (ca. 10% Fett).

Die Entstehung von Joghurt durch Milchsäurebakterien wird als Fermentation bezeichnet.

Dem konventionellen Joghurt hingegen wird noch Milchpulver zugesetzt, damit es besonders cremig wird.

In Bio-Fruchtjoghurts fehlt so einiges: Keine Verdickungsmittel wie Gelatine, keine Aromen – auch keine natürliche und keine Farb – oder Konservierungsstoffe.

Statt künstlicher Zitronensäure wird natürliches Zitronensaftkonzentrat  und statt künstlicher Ascorbinsäure wird die Natur aus Vitamin-C reiche Acerolakirsche eingesetzt –  natürlich ebenfalls biologischer Herkunft.

 

Vorteile von Bio- Produkten:

  • mehr Eigengeschmack
  • höhere Fruchtfleischfestigkeit bei pflanzlichen Produkten
  • mehr Vitamine
  • mehr Mineralstoffe
  • 10-50% höherer Gehalt an sekundären Pflanzenstoffen
  • 50% besser haltbar aufgrund des natürlichen Wachstums
  • günstigere Fettsäuren-Zusammensetzung
  • weniger Nitrat
  • geringere Pestizidrückstände
  • keine präventiv Antibiotika
  • gentechnikfrei
  • weniger Lebensmittel – Zusatzstoffe

 

Unsere Bioprodukte sind:

  • Erdbeere
  • Marille/Aprikose
  • Himbeere
  • Heidelbeere
  • Erdbeere – Apfel
  • Himbeere – Acerola
  • Zwetschke/Pflaume – Aronia
  • Erdbeere – Apfel
  •  BIO – Suppen:
  • Apfel – Kürbis
  • Karotte – Mango
  • Kürbis
  • Kürbis – Mango
  • Tomate – Basilikum
  • Karotte – Ingwer

 

Kürbis – Nicht nur im Herbst gesund!

Hätten Sie´s gedacht? Der Kürbis ist eine Beere!

Nicht nur das schmackhafte Fruchtfleisch mit seinem hohen Gehalt an antioxidativem Beta-Carotin kann Ihren saisonales Speiseplan aufmischen. Knackige Kürbiskerne und hochwertiges Kürbiskernöl liefern das ganze Jahr über essentielle Fettsäuren sowie sekundäre Pflanzenstoffe, deren natürliche Heilkräfte unterschiedlichste Beschwerden mildern können.

Sein unschlagbarer Vorteil:

Während man vor dem Verzehr anderer Kürbisse unter größerem Kraftaufwand das Messer zum Schälen schwingen muss, kann der Hokkaidokürbis mit Schale verspeist werden. Sie schmeckt genauso zart wie das Fruchtfleisch.

Der Kürbis zählt mit inzwischen etwa 800 Arten zu den ältesten Kulturpflanzen der Welt.

Ob Fruchtfleisch, Kerne oder Öl, der Kürbis strotzt nur so vor Vitalstoffen.

Vor allem seine Antioxidantien machen das Gemüse zum aktiven Schutzschild gegen Zivilisationskrankheiten. Studien haben die präventive und lindernde Wirkungskraft von Kürbissen beispielsweise für Entzündungs- und Infektionskrankheiten, Krebs, Nierensteine, Hautkrankheiten und Depressionen bestätigt.

Kürbis – Gegen Diabetes:

Das kalorienarme Kürbisfleisch schmeckt nicht nur gut, es liefert auch jede Menge sättigende Ballaststoffe, die unsere Verdauung und das Abnehmen unterstützen, Giftstoffe ausleiten und den Blutzuckerspiegel ausgleichen. Für Diabetiker ist das Gemüse deshalb eine äußerst nützliche Wahl.

Kürbiskerne – Herzgesunde Gute-Laune-Knabberei:

Die sekundären Pflanzenstoffe (Phytosterole) der Kürbiskerne sollen gezielt das „böse“ LDL-Cholesterin senken.

Die Aminosäure Tryptophan – die ebenfalls reichlich in den Kürbiskernen vorhanden ist – gilt außerdem als Stimmungsheber.

Sie ist an der Produktion des Glückshormons Serotonin beteiligt und somit ein vorbeugendes Antidepressivum aus der Natur. Schon eine Handvoll Kürbiskerne am Tag soll unser Gemüt positiv beeinflussen.

Kürbiskerne & Kürbiskernöl – Aktiv gegen Männer- und Frauenleiden:

Aus den rohen oder gerösteten Kürbiskernen wird das hochwertige Kürbiskernöl gewonnen, das nicht nur unsere Geschmacksknospen ölt, sondern auch gesundheitlich mit essentiellen Fettsäuren und den Vitaminen E, A und K punktet.

Während die Ölsäure als einfach ungesättigte Fettsäure die Cholesterinwerte senkt und damit das Herz und die Leber schützt, bringt die zweifach ungesättigte Linolsäure einerseits unser Gehirn auf Touren und hält andererseits unsere Haut geschmeidig.

 

Chutney :

  • Kürbis