Gesund über Weihnachten:

Vanillekipferl, Adventpunsch & Co: In der Adventzeit und natürlich in den Feiertagen zwischen Weihnachten und Neujahr sind wir der großen kulinarischen Versuchung ausgesetzt.

Die unangenehmen Folgen: Körperliches Unbehagen, Völlegefühl und unnötige Kilos.

Kalorienbomben müssen nicht sein:

Viele Weihnachtsgenüsse enthalten beträchtliche Fett- und Zuckermengen. Eine süße Note verleihen Leckereien auch Gewürze wie Vanille, Anis oder Trockenfrüchte. Ebenso kann ein Glas Wasser vor dem Essen den ersten Heißhunger verschwinden lassen. Ein paar Kalorien lassen sich beim Weihnachtsessen auch durch Soßen und Beilagen sparen. Verwenden Sie anstelle fettiger Pommes lieber leichte Beilagen wie beispielsweise Reis.

Trockenfrüchte in Form von Fruchtkonfekt oder Fruchtkugeln, kombiniert mit Nüssen oder Sesam ergeben eine köstliche Nascherei, die zudem noch wertvolle Inhaltsstoffe der Früchte enthalten.

Auch Fett lässt sich bei Bäckereien leicht einsparen: Butter-oder Margarinemenge einfach einige Gramm weglassen und durch einen Teil Topfen ersetzen.

Auch beim Nachtisch lassen sich beim Weihnachtsessen weitere Kalorienfallen umschiffen: Verzichten Sie auf fettreiche Nachtische wie Mousse au Chocolat und servieren Sie stattdessen lieber einen gesunden Obstsalat oder leckeren Früchtequark.

Tipps für gesunde Weihnachten:

  • Greifen Sie beim weihnachtlichen Naschen anstatt auf Plätzchen & Co. öfters auch auf Obst zurück: Genießen Sie Litschis, Kakis, Kiwis, Orangen, Mandarinen oder Bratäpfel. Auch getrocknete Apfelringe oder Aprikosen sind zum Naschen besser geeignet als Süßes.
  • Desserts auch lieber mit Joghurt oder Topfen statt mit Schlagobers zubereiten
  • Auch Nüsse sind zu empfehlen, denn Nüsse besitzen wertvolle Inhaltsstoffe. Da sie jedoch echte Kalorienbomben sind, sollte man Nüsse nur in Maßen genießen.
  • Statt Frittieren und Braten, besser Dämpfen, Dünsten, im Rohr braten oder Grillen
  • Trinken Sie mindestens 2 Liter am Tag, am besten Wasser oder ungesüßte Tees. Ausreichend Flüssigkeit kurbelt den Stoffwechsel an und zügelt den Appetit.
  • Greifen Sie bei Schokolade oder Schokoladeglasuren auf dunkle Schokolade zurück. Sie kann aufgrund des hohen Kakaogehalts blutdrucksenkend und antioxidantisch wirken.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*