Superfrüchte

himbeeren

Superfood – Himbeeren:

Himbeeren:

Die Himbeeren gehören zu den Rosengewächsen. Ursprünglich stammt die Himbeere aus Europa und war bereits in der Steinzeit als Waldhimbeere bekannt.

Himbeeren stecken voller Vitamine, Spurenelemente und bioaktiven Wirkstoffen. Ihr wird eine entwässernde, blutreinigende und stoffwechselanregende Wirkung nachgesagt.

Außerdem stärkt die Himbeere das Immunsystem und hilft bei Sodbrennen oder Verdauungsstörungen.

 

Warum zählen Himbeeren zu Superfoods?

Neben einer hohen Konzentration von Vitamin C enthalten Himbeeren Provitamin A, Vitamin B und hochdosiertes Eisen, das wiederum das Blut reinigt.

Hinzu kommt Kalzium, Magnesium, Folsäure und Kalium.

Die Flavonoide wirken antioxidativ und beugen damit Entzündungen vor. Das Beste daran ist, dass die Himbeere trotz ihrem hohen Nährstoffgehalt pro 100g nur 34 kcal.

 

Unsere Fruchtaufstriche hierzu sind:

  • Himbeere-Pfirsich
  • Himbeere – Kokos
  • Heidelbeere – Himbeere
  • Erdbeere – Himbeere
  • Himbeere – Rhabarber
  • Kirsche – Himbeere
  • Marille – Himbeere
  • Himbeere pur mit 78%Fruchtanteil

Chutneys:

  • Himbeere

 

 

 

 

erdbeeren

Superfood Erdbeeren – Die gesündesten Lebensmittel der Welt:

Erdbeeren schützen unseren Körper vor Alterungsprozessen, helfen den Blutzucker stabil zu halten und schützen vor Krebs.

Weitreichender Antioxidantien-Schutz:

Die Liste der verschiedenen Antioxidantien in der Erdbeere ist endlos: Catechin, Quercetin, Kämpferol, Beta-Karotin, Vitamin C, Lutein, Zeaxanthin usw. genau diese Vielfalt macht die Erdbeere zu einem wahren Beschützer all unserer Organe und Strukturen im Körper.

Wussten Sie, dass Erdbeeren mehr Vitamin C enthalten als Zitronen?

Dank Erdbeeren bleiben Herz, Muskulatur und Gehirn leistungsstark

Blutzuckerkontrolle durch Erdbeeren:

Der Konsum von Erdbeeren kann die Insulinausschüttung positiv verändern und hilft deshalb bei Diabetes und Übergewicht. Grund dafür ist das Antioxidans Ellagsäure, welches die Aktivität der Amylase Enzyme verringert. Diese Enzyme sind für die Kohlenhydratspaltung zuständig. Weniger Amylase Aktivität bewirkt einen konstanten Blutzuckerspiegel und dadurch ein Schutz der Blutgefäße.

Erdbeeren kämpfen gegen Krebszellen:

Die positive Wirkung von Erdbeeren auf jegliche Art von Krebs konnte in einigen Studien aufgezeigt werden. Die Antikrebs-Wirkung wird ebenfalls mit dem hohen Ellagsäure-Gehalt erklärt und beruht auf mehreren Mechanismen: Ellagsäure unterdrückt entzündungsfördernde Enzyme wie z.B. COX-2, ebenso aktiviert dieser Erdbeerstoff Entgiftungsenzyme im Darm, sogenannte Phase-II-Enzyme und verringert darüber hinaus die Bioverfügbarkeit von krebserzeugenden Stoffen im Darm.

Unsere  Fruchtaufstriche hierzu sind:

  • Erdbeere – Apfel
  • Erdbeere – Himbeere
  • Erdbeere – Marille
  • Erdbeere -mit Chiasamen
  • Erdbeere – pur mit 78% Fruchtanteil
  • Erdbeere – Zwetschke

 

granatapfel

Superfood – Granatapfel:

Granatäpfel sind in vielen Kulturen ein Symbol für Gesundheit und Fruchtbarkeit.

Sie enthalten viele B-Vitamine, Kalium, Folsäure und Eisen.

Zusätzlich liefern sie eine Menge Vitamin C, viele Ballaststoffe und nur wenig Kalorien. Granatäpfel besitzen entzündungshemmende Eigenschaften und sind wirksam gegen Herzkrankheiten und Bluthochdruck.

Granatapfel gesund:

Granatapfelkerne sind reich an antioxidativen Vitaminen und enthalten verschiedene Arten von Polyphenolen. Diese schützen den Körper vor schädlichen freien Radikalen und verhindern gleichzeitig die Entstehung von Bluthochdruck und einer Arterienverkalkung.

Inhaltsstoffe von Granatäpfel:

Das besondere Merkmal der Granatäpfel ist der hohe Gehalt an Antioxidantien. Insbesondere der Polyphenolgehalt und die hohe Menge des antioxidativen Vitamin C schützen vor freien Radikalen Sie reduzieren die Zelloxidation, senken die Fettablagerung in den Blutgefäßen, stärken die körpereigenen Abwehrkräfte, reduzieren Gewebe und Organschäden und senken chronische Entzündungen im Körper.

Vitamine und Mineralien der Granatäpfel:

Granatäpfel sind reich an verschiedenen Vitaminen und Mineralien. Sie liefern Vitamin A, Vitamin B5, Vitamin B9, Vitamin B6, Vitamin K, Mangan, Kalium, Calcium, Kupfer, Magnesium, Zink und Eisen.

Das Vitamin K ist für die Gesundheit der Knochen sehr wichtig. Das Vitamin B5 im Granatapfel unterstützt den Stoffwechsel von Eiweißen, Kohlenhydraten und Fetten im Körper. Mangan unterstützt den Aufbau der Knochenstruktur.

100Gramm Granatapfelkerne liefern etwa 78kcal.  Die hellen Samen im Granatapfel sind außerdem reich an gesättigten Ölen, Kohlenhydraten, Proteinen und vielen verdauungsfördernden Ballaststoffen.

Unsere Fruchtaufstriche hierzu sind:

  • Granatapfel- Kirsche
  • Granatapfel – pur mit 78% Fruchtanteil

 

zimt

Superfood – Zimt:

Zimt zählt zu jenen Nahrungsmitteln, welche den höchsten Anteil an Antioxidantien aufweist. Zimt kann relativ zeitnah den Cholesterinspiegel senken.

Das Immunsystem wird durch eine wertvolle Kombination verschiedener Antioxidantien bzw. sekundäre Pflanzenstoffe in Schwung gebracht:

  • Carotine
  • Cryptoxanthin
  • Flavonoide
  • Lutein
  • Zeaxanthin

Zwei Teelöffel Zimt enthalten ebenso viele Antioxidantien wie eine Tasse Blaubeeren und decken 32% des täglich empfohlenen Bedarfs an Mangan, 8% an Eisen und 4% an Calcium. Dabei enthalten 8 Gramm Zimt gerade einmal 4 Gramm Kohlenhydrate, die hauptsächlich aus Ballaststoffen bestehen und wenig Kalorien besitzen.

Vorrangig eignet sich Zimt bei Diabetes mellitus, Krebs, Herzerkrankungen oder rheumatoider Arthritis.

Ebenso zu den Antioxidantien gehören Polyphenole, diese unterstützen den Körper bei der Regulierung des Blutzuckers.

Inhaltsstoffe von Zimt:

  • Calcium
  • Eisen
  • Kalium
  • Magnesium
  • Mangan
  • Zink

Zudem liefert Zimt wichtige Vitamine wie :

  • Vitamin A
  • Pyridoxin
  • Niacin
  • Pantothensäure

 

Unsere Fruchtaufstriche hierzu sind:

  • Zwetschke – Zimt
  • Bratapfelfruchtaufstrich mit Zimt & Vanille

 

 

superfood-für sportler

Superfoods für Sportler:

Der Körper benötigt während des Sports ausreichend Nährstoffe, ohne jedoch den Körper zu belasten. Deshalb empfehlen Sport-und Ernährungswissenschaftler auch vollwertige Superfoods, damit Sportler stärker, schneller und schlanker werden.

 

Superfoods für Sportler: Chia Samen:

Chia-Samen enthalten ca. 20% Eiweiß, machen leistungsfähig, länger satt und fördern den Zellaufbau. Neben Vitaminen und Spurenelementen verfügen Chia Samen über hohe Anteile an Omega-3-Fettsäuren, Aminosäuren, Antioxidantien und Ballaststoffe. Chia-Samen sind für Sportler  besonders wichtig, da sie viel Wasser binden und das Wasser länger im Magen-Darm-Trakt verbleibt.

Superfoods für Sportler: Ingwer:

Ingwer hilft bei Muskelschmerzen, unterstützt den Laktat-Abbau und hilft bei Schlappheit. Denn die Knolle verbessert die Durchblutung des Körpers und des gesamten Muskelgewebes. Durch den regelmäßigen Verzehr der Ingwerknolle können Muskelkater und Muskelschmerzen deutlich verringert werden, da die Nährstoffversorgung der Muskeln effektiver unterstützt wird.

Superfoods für Sportler: Mandeln:

Mandeln sind optimale Nahrungsmittel für die Regeneration nach dem Ausdauertraining und verfügen über hochwertige Inhaltsstoffe, die besonders in der Haut der Nüsse stecken. Sie sind voller Antioxidantien und kurbeln das Muskelwachstum und die Testosteronausschüttung an.

Denn Mandeln enthalten sehr viel Eiweiß und Omega-3-Fettsäuren bei wenig Kohlenhydraten.

Superfoods für Sportler: Kirschen:

In Kirschen und Antioxidantien und sekundäre Pflanzenstoffe enthalten, die entzündungshemmend wirken. Viele Studien haben bewiesen, dass Kirschsaft ein effektives Getränk ist, um Muskelschäden zu reduzieren.

Superfoods für Sportler: Cranberries:

Cranberries enthalten sehr viel Vitamin C, Phosphor und Antioxidantien. Neigt man zu Übertraining braucht das Immunsystem Unterstützung und die Cranberries können vor bakteriellen Infekten schützen.

Superfoods für Sportler: Avocado:

Avocado ist eine gesunde Fitnessfrucht und sollte nach dem Trainieren gegessen werden, um den Körper wieder mit Vitaminen zu füllen. Avocado liefert viele Inhaltsstoffe wie Magnesium, Kalium und  Eisen, die ein Sportler beim Sport verstärkt benötigt. Am bedeutendsten ist die Frucht über einen hohen Anteil an ungesättigten Fettsäuren.

superfoods

Wissenswertes über Superfoods:

Als Superfoods werden Nahrungsmittel bezeichnet, die über eine überdurchschnittlich hohe Konzentration an Nährstoffen wie Vitaminen, Mineralien, Spurenelementen, Antioxidantien und/oder sekundäre Pflanzenstoffen enthalten und damit einen besonders positiven Effekt auf das Immunsystem, das Allgemeinbefinden und eine hohe Heilwirkung haben sollen. Superfoods stammen nicht aus dem Labor und sind keine hochgezüchteten Hybridpflanzen.

Dazu zählen:

  • Goji Beeren
  • Acai Beeren
  • Granatapfel
  • Sanddorn
  • Kakao
  • Maca
  • Kokosnussprodukte
  • Aloe Vera
  • Chia Samen
  • Weizengras
  • Kurkuma

Welche gesundheitsfördernden Eigenschaften enthalten Superfoods?

Viele Superfoods sind reich an Ballaststoffen, die die Verdauung anregen und den Cholesterinspiegel senken. Besonders Saaten sind gute Quellen für essentielle Fettsäuren wie der Omega-3-Fettsäure.

Grundlage sollte immer eine vollwertige und abwechslungsreiche pflanzenbasierte Ernährung sein.

Besonders wertvolle einheimische Lebensmittel sind beispielsweise dunkelgrüne  Gemüsearten wie Grünkohl der neben vielen sekundären Pflanzenstoffen auch reichlich Vitamin C, Vitamin K, Folat, Kalzium, Eisen und Ballaststoffe liefert. Auch heimische Beeren wie Heidelbeeren sind reich an Antioxidantien und Vitamin C.

 

Unsere Fruchtaufstriche hierzu sind:

  • Acai – Orange
  • Erdbeere – Apfel
  • Erdbeere – mit Lebkuchengewürz
  • Erdbeere – Mango
  • Granatapfel – Kirsche
  • Heidelbeere – Gojibeere
  • Heidelbeere – Zwetschke
  • Himbeere – Ananas
  • Mango – Himbeere
  • Marille – Aronia
  • Sanddorn – Guave
  • Sanddorn – Holunder
  • Zwetschke – Aronia
  • Zwetschke – Zimt
aroniabeere

Superfood – Aroniabeeren:

Sie ist unter den Beeren ein antioxidativer Superstar und liefert eine Vielzahl wertvoller polyphenolischer Verbindungen, Flavonoide sowie die farbverleihenden Anthocyane.

Die Aronia Beere liefert außerdem einen sehr hohen Gehalt an Vitamin C, unterstützen dadurch den Aufbau einer gesunden Haut, stärken das Immunsystem und haben einen enorm positiven Einfluss auf die Zellfunktion des Menschen.

Die Aroniabeere, auch Apfelbeere genannt. Die zahlreichen Studien, die hochwirksame Inhaltsstoffe der Aroniabeere belegen, ändern das zunehmend.

Aroniabeere – Die Wunderwaffe:

Eine Studie kam zu dem Ergebnis das Aroniabeeren oder Aroniasaft dabei helfen können, gesünder und schlanker zu werden. Somit wirken sich die Inhaltsstoffe vor allem positiv auf die Risikofaktoren für Zivilisationskrankheiten wie Arteriosklerose, Herz- und Kreislauferkrankungen und das metabolische Syndrom aus. Das liegt an den großen Mengen von Mineralstoffe und Vitaminen sowie Magnesium und Zink, Beta-Carotin und B-Vitaminen.

Den schwarzen Beeren wird ein positiver Einfluss auf Diabetes mellitus und die Entstehung von Dickdarmkrebs nachgesagt. Sie gelten als entzündungshemmend und reduzieren die Bildung krebserregender Nitrosamine.

Die Aroniabeeren ähneln äußerlich stark den Heidelbeeren, ihr Geschmack hingegen ist herb-säuerlich.

Frische Aroniabeeren findet man selten, getrocknete hingegen öfter. In schonend getrockneter Form weisen die Beeren sogar eine noch höhere Konzentration der gesunden Inhaltsstoffe auf als die frischen Früchte.

Unsere Fruchtaufstriche hierzu sind:

  • Marille – Aronia
  • Zwetschke – Aronia

 

chia samen

Superfood – Chiasamen:

Seit einigen Jahren schwören immer mehr gesundheits- und körperbewusste auf die Kraft der Chia-Samen. Auch Sportler haben das „Wundermittel“ für sich entdeckt.

Was sind Chia-Samen?

Chia ist eine Pflanze aus der Familie der Lippenblütengewächse und mit dem Salbei verwandt.

Inhaltsstoffe:

  • 25-40% Öl mit 60% Omega 3 Linolensäure und 20% Omega-6 Linolsäure.
  • 15-25% Eiweiß
  • 26-41% Kohlenhydrate
  • 18-30% Ballaststoffe
  • Mineralstoffe, Vitamine und Antioxidantien
  • Chia-Samen im Vergleich zur Milch, sehr hohen Gehalt an Eisen usw.

Welche gesundheitlichen Vorteile bringt der Verzehr  von Chia-Samen?

Schutz vor Herz-Kreislauferkrankungen, Thrombose, Arthrose, etc.

Chia-Samen sind eine ausgezeichnete Quelle für mehrfach ungesättigte Fettsäuren. Das Verhältnis von Omega 3 zu Omega 6 Fettsäuren gilt als ideal, um die Bildung der essentiellen Fettsäuren DHA und EPA zu erhöhen.  DHA und EPA kommen in natürlicher Form vor allem in fetten Fischen vor. Omega 3 Fettsäuren wirken sich positiv auf die Blutfettwerte aus.

 

Antioxidative und entzündungshemmende Wirkung:

Vor allem das Quercetin im Chia-Samen hat hohe antioxidative Kraft, wirkt entzündungshemmend und krebsvorbeugend sowie antithrombotisch. Quercetin kommt bei uns vor allem auch im Apfel vor.

Wirkung auf Blutzuckerspiegel – die Rolle der Ballaststoffe:

Als unverdauliche Bestandteile haben Ballaststoffe die Fähigkeit im Wasser zu quellen und dadurch die Abgabe von Glucose aus der Nahrung vom Magen ins Blut zu verlangsamen, was einen langsamen und kleineren Anstieg des Blutzuckerspiegels zur Folge hat. Die daraus resultierende niedrige Insulinausschüttung ermöglicht einen wunderbaren Fettabbau zwischen den Mahlzeiten und verhindert Heißhungerattacken. Die quellende Wirkung führt außerdem zu einem langandauernden Sättigungsgefühl.

Diesen Effekt bringen auch Ballaststoffe aus anderen Lebensmittelquellen, wie z.B. Leinsamen, Müsli aus Haferflocken mit etwas Leinsamen sättigen genauso und verhindern einen starken Blutzuckeranstieg.

Unsere Fruchtaufstriche hierzu sind:

  • österreichische Erdbeeren – mit weißen Chiasamen
  • österreichische Himbeeren – mit weißen Chiasamen
  • österreichische Marillen – mit weißen Chiasamen
  • österreichische Zwetschken – mit weißen Chiasamen
Sea buckthorn berries branch on a white background

Superfood – Sanddorn – Vitaminreicher Alleskönner:

Die kleinen gelben Sanddorn-Beeren sind nämlich wahre Vitaminbomben und enthalten bis zu zehnmal so viel Vitamin C wie Zitronen. Schon drei Löffel Sanddornsaft sollen den kompletten Tagesbedarf eines Erwachsenen an Vitamin C decken. Auch äußerlich kann die Sanddorn-Beere wahre Wunder bewirken: Sanddornöl hilft bei wundgelegener, entzündeter Haut, schützt vor schädlicher UV-Strahlung und wird sogar bei chronischen Hauterkrankungen wie Neurodermitis eingesetzt.

Da viele Vitamine fettlöslich sind, liefert Sanddorn das Fett gleich mit und ermöglicht es so dem Körper, die Nährstoffe direkt zu verarbeiten. Sanddorn gehört zu den wenigen pflanzlichen Nahrungsmitteln, die Vitamin B12 enthalten, das sonst überwiegend in Fleisch enthalten ist. Somit ist Sanddorn auch eine wichtige B12-Quelle für Vegetarier und Veganer, die teils einen Mangel an diesem Vitamin haben.

Im Fruchtfleisch der Sanddorn-Beere sind zudem Mineralstoffe wie Magnesium, Eisen, Kalzium und Mangan enthalten.

Wirksame Inhaltsstoffe:

Beta-Carotin, Beta-Sitosterol, Flavone, Gerbstoffe, Mineralstoffe (Kalium, Kalzium, Calcium, Magnesium, Natrium, Phosphor), Öle, Provitamin A, Vitamin B12, Vitamin C, Vitamin E.

Sanddorn gilt als Multitalent und wirkt:

  • immunregulierend und abwehrstärkend,
  • entzündungshemmend,
  • krebsvorbeugend,
  • cholesterinsenkend, arteriosklerosevorbeugend,
  • kreislaufanregend,
  • blutstillend,
  • leistungsstärkend
  • und regenerierend bei Sonnenbrand, Druckgeschwüren oder Hautausschlägen.

 

Der Sanddorn wirkt adstringierend und tonisierend. Durch den hohen Vitamingehalt seiner Beeren stärkt er die Abwehrkräfte und somit das Immunsystem.

Das sind die wichtigsten Wirkstoffe der Vitaminbombe:

  • Vitamin C (je nach Standort der Pflanze 200 bis 1.000 mg/100 g Frischsubstanz
  • alle Vitamine der B-Gruppe
  • Beta-Carotin (12 mg /100 g Frischsubstanz; mehr als Karotten)
  • Vitamin E (bis zu 15 mg /100 g)
  • Carotinoide (10,1 bis 40,9 mg / 100 g)
  • Flavonoide
  • Phytoöstrogene
  • biogene Amine (Gewebshormone)
  • Mineralstoffe wie Zink, Eisen, Kupfer, Magnesium, Kalium, Kalzium und Kobalt
  • ungesättigte Fettsäuren

Unsere Fruchtaufstriche hierzu sind:

  • Sanddorn – Guave
  • Sanddorn – Holunder