Month: November 2017

orangen

Warum Orangen so gesund sind:

Die Orange ist die am häufigsten angebaute Zitrusfrucht der Welt.

 

Die Gründe – warum Orangen so gesund sind:

Orangen unterstützen das Immunsystem: Orangen enthalten sogenannte Polyphenole. Diese sekundären Pflanzenstoffe wirken entzündungshemmend und antioxidativ (das heißt sie fangen freie Radikale, die sonst die Zellen schädigen).

 

Orangen helfen bei Verstopfung:

Naringenin ist ein Flavonoid, das eigentlich für den bitteren Geschmack von Zitrusfrüchten verantwortlich ist. Doch Forscher haben eine weitere Wirkung gefunden – als natürliches Abführmittel bei Verstopfung.

 

Orangen machen gute Laune:

Die Zitrusfrüchte liefern auch Vitamin B. Das hilft dem Gehirn, das Glückshormon Serotonin herzustellen.

 

Orangen verhindern Arteriosklerose:

Arteriosklerose entsteht, wenn sich Blutfette oder Thromben an den Gefäßwänden ablagern und diese so verstopfen.

Das in Orangen enthaltene Vitamin C kann diese Entwicklung aufhalten, indem es oxidativen Stress, einen entscheidenden Risikofaktor für Arteriosklerose, verringert.

 

Orangen stärken Knochen und Zähne:

Orangen punkten mit einem ordentlichen Magnesiumgehalt. Das Mineral ist entscheidend für die Dichte und Stabilität der Knochen und Zähne.

 

Orangen beugen Bluthochdruck vor:

Der tägliche Bedarf an Kalium beträgt 2 g.  Der Mineralstoff kann den Blutdruck senken. Orangen sind eine gute Kaliumquelle. Eine Frucht enthält 300 mg.

 

Unsere Fruchtaufstriche pur mit 78%:

  • Orange
  • Orange – Ingwer
  • Orange mit Stevia
Banane598

Bananen – gute Kalium und Magnesiumlieferanten:

Bananen enthalten 3 natürliche Arten von Zucker: Saccharose, Fructose und Glucose, sowie Ballaststoffe.  Bananen enthalten auch viel Kalium und Pektin, ein Ballaststoff, der die Verdauung unterstützt. Außerdem zeichnen sie sich auch durch Magnesium und Vitamin C und B6 aus, stärken deshalb das Immunsystem und verbessern auch die Allgemeingesundheit.

Bananen gegen depressive Verstimmung:

Bananen enthalten Tryptophan, das im Organismus in Serotonin umgewandelt wird, wirken deshalb auf den Körper entspannend und verbessern den Gemütszustand: Bananen sorgen für Glücksgefühle!

Nerven:

Bananen enthalten viel Vitamin B, das dabei hilft das Nervensystem  zu beruhigen. Dank der entspannenden und sättigenden Wirkung kann damit Stress reduziert und Reizbarkeit oder schlechte Laune verbessert werden. Außerdem versorgt die Banane den Organismus mit natürlichem Zucker und Kohlenhydraten, welche die Gehirnfunktion verbessern.

Helfen gegen Verstopfung:

Bananen enthalten wertvolle Ballaststoffe, die ausgezeichnet gegen Verstopfung helfen und die Darmfunktion unterstützen.

Schützen das Herz:

Kalium ist auch für das Herz wichtig, es handelt sich dabei um ein essentielles Elektrolyt, das die Elektrizität im Körper erhält. Deshalb können Bananen, die sehr viel Kalium enthalten, auch das Herz schützen.

Helfen beim Abnehmen:

Schätzungsweise enthalten sie bis zu 10% der Tagesmenge an Ballaststoffen und verbessern die Verdauung. Außerdem schützt das enthaltene Vitamin B6 vor Diabetes Typ 2 und Fettleibigkeit.

Mit Bananen kann man auch die Lust auf Süßes stillen und so verhindern, dass du zu viele andere kalorien- und fetthaltige Speisen zu dir nimmst.

Können krebsvorbeugend sein:

Bananen sind reich an phenolischen, antioxidativen Verbindungen. Der regelmäßige Konsum dieser Frucht könnten deshalb vorsorgend gegen Nierenkrebs helfen.

Gegen Magengeschwüre:

Bananen sind für Personen mit Magenproblemen aufgrund der sanften Textur sehr zu empfehlen. Sie bilden im Magen eine Schutzschicht und können so Irritationen durch überschüssige Säure verhindern.

Bessere Sehfähigkeit:

Karotten sind zwar für Ihre vorteilhaften Eigenschaften für die Augen viel bekannter doch auch Bananen spielen für die Sehfähigkeit eine wichtige Rolle.

Sie enthalten eine kleine Menge Vitamin A, das für die Sehfunktion sehr wichtig ist.

Unsere Fruchtaufstriche sind:

  • Maracuja – Banane
  • Banane – Zimt