Month: Februar 2016

tropische früchte

Tropische Früchte – So schmeckt die Sonne:

Fruchtimporte aus tropischen Ländern versprechen das ganze Jahr über exotischen Genuss. Von Ananas und Bananen über Kiwis, Litschis und Mangos bis hin zu Papayas und Sternfrüchten – das Angebot lässt kaum Wünsche offen.

Noch dazu liefern die fruchtigen Zwischenmahlzeiten zahlreiche wichtige Vitamine:

Frische Früchte:  Machen Sie den Reifetest!

Wie unser heimisches Obst sind auch exotische Früchte dann am leckersten und enthalten die meisten Vitamine, wenn sie reif geerntet werden. Im reifen Zustand sind sie vor allem reich an Vitamin C und Betacarotin, die Vorstufe des Vitamin A. Exportiert werden sie jedoch häufig unreif, damit sie länger haltbar sind. Die meisten Exoten z.B. Banane, Kiwi, Kaki, Mango und Papaya, können aber auch noch nach der Ernte reifen. Ananas, Granatäpfel und Litschis sollten Sie dagegen bereits reif einkaufen.  Verströmen die Früchte einen aromatischen Duft und gibt die Schale auf Druck leicht nach, sind die meisten  Sorten reif. Auch an der Färbung können Sie erkennen, ob das Obst genießbar ist. Sie sagt allerdings nicht immer etwas über den Reifegrad der Frucht aus.

Exoten: Welche Frucht wie genießen ?

Bananen und Kiwis sind wohl die bekanntesten tropischen Früchte. Dagegen haben sich beispielsweise Litschis, Mangos, Sternfrucht oder Kaki ein exotisches Flair bewahrt. Sie schmecken ebenfalls köstlich und sind eine Bereicherung für den heimischen Speiseplan.

Exotische Früchte:

Kaki :

  • schmeckt nach Birne und Aprikose
  • Kakis sollte nur sehr reif gegessen werden, weil sie dann am besten schmecken und enthaltene Tannine bereits neutralisiert sind.
  • Nachreifen sollten die Früchte im Kühlschrank, da sie sonst austrocknen

 

Karambole:

  • Süßlich – säuerlich, wässrig
  • Karambolen werden unreif geerntet. Reif haben sie eine Farbe von gelb bis tiefgelb. Sie können bis zu 5 Wochen bei richtiger Lagerung nachreifen.

 

Litschi:

  • Mild, süß mit leichter Säure und rosinenartigem Aroma – ähnlich dem von saftigen Erdbeeren
  • Litschis sollten nicht zu weich gekauft werden. Sie dürfen auf Druck nur leicht nachgeben

 

Mango:

  • Süß und gleichzeitig säuerlich – herb, sehr aromatisch
  • Die Farbe sagt nicht über den Reifegrad aus, Mangos reifen bei Zimmertemperatur nach.

 

Papaya:

  • Süß, wenig säuerlich, erinnert an Melonen und Aprikosen
  • Die Schale reifer Früchte gibt auf Druck leicht nach

 

Gut zu wissen:

Exoten sind kälteempfindlich:

Exoten vertragen in der Regel keine Kühlschranktemperaturen. Bewahren Sie deshalb beispielsweise Ananas, Bananen, Manogs und Papayas nicht im Obst- und Gemüsefach des Kühlschranks, sondern an einem kühlen dunklen Ort z.B. Keller oder in der Speisekammer

 

 

 

acerola

Abwehrkräfte stärken durch Acerola & Co.

Acai, Acerola und Sanddorn können das Immunsystem stärken. Die exotischen Beeren haben einen hohen Vitamin C-Gehalt, der wichtig für die Abwehrkräfte ist.

Das Immunsystem stärken – besonders für die kalte Jahreszeit ist das ein Muss, um gesund zu bleiben. Exotische Beeren schmecken nicht nur gut, sondern haben auch ein hohes Vitamin C-Gehalt, was besonders wichtig für die Stärkung des Immunsystems ist.

Die orange-gelbe Sanddornbeere kommt ursprünglich aus Asien, wächst mittlerweile aber auch bei uns im Norden. Gemeinsam haben die drei Exoten, dass ihnen heilende und auch verjüngende Wirkungen nachgesagt werden – alle drei Früchte sind extrem reich an Vitamin C und anderen Antioxidantien, wie  beispielsweise Vitamin E.

Das weiche, saftige Fruchtfleisch duftet aber eher nach Apfel, schmeckt intensiv säuerlich und hat es wirklich in sich: Mit rund 1700 mg Vitamin C pro 100g ist die Acerola-Kirsche der absolute Star unter den Früchten – selbst Zitrusfrüchte wie Orangen oder Zitronen kommen da nicht mit. Besonders günstig ist aber auch der hohe Anteil von anderen bioaktiven Stoffen in der Acerola – Kirsche, wie Provitamin A, Vitamin B1, B2, B5, Niacin, Eiweiß, Magnesium, Phosphor und Kalzium. Alle zusammen bieten einen ausgesprochen Zellschutz und verstärken die antioxidative Wirkung des Vitamin C zusätzlich.

Acai, Acerola und Sanddorn gibt es mittlerweile in vielen verschiedenen Variationen: als Tee, Saft, Sirup, Bonbons, Tabletten oder sogar als Marmelade. Dabei sollten Sie immer bedenken: Je weniger die Früchte verarbeitet sind, desto besser ist auch die Wirkung auf das Immunsystem!

Direktsäfte und Mus sind in der Regel am wenigsten verarbeitet und enthalten daher noch die meisten Inhaltsstoffe, um der Immunabwehr den benötigten Kick zu geben.

 

 

 

grüne äpfel

Ein grüner Apfel am Tag…

Grüne Äpfel sind für das Verdauungssystem höchst gesund: Sie helfen bei Verdauungsstörungen, fördern die Aufnahme von Nährstoffen und verbessern die Darmperistaltik.

Der grüne Apfel enthält weitere, sehr wertvolle Nährstoffe und sticht hervor, da er am wenigsten Kalorien, dafür jedoch am meisten Vitamine und Mineralstoffe in sich hat.

In verschiedenen Studien konnte aufgezeigt werden, dass diese köstliche Frucht eine ausgezeichnete Unterstützung in jeder Art von Diät darstellt.

 

Reich an Antioxidantien:

Grüne Äpfel zählen zu den besten Quellen für Flavonoide in der wesentlichen Ernährung und enthalten auch eine signifikante Menge an Vitamin C.

Die erwähnten Antioxidantien spielen für die Gesundheit eine wichtige Rolle, denn sie helfen, die Wirkung von freien Radikalen auf die Körperzellen zu bremsen.

Der Vorteil des Verzehrs eines Apfels auf nüchternen Magen ist, dass die enthaltenen Antioxidantien unmittelbar wirken und so auch am Rest des Tages Schäden vorbeugen können.

Der tägliche Konsum eines Apfels hält deine Zellen gesund und kann frühzeitiger Alterung sowie chronischen Krankheiten vorbeugen.

Abnehmen:

Diese Frucht liefert nämlich pro Stück nur ungefähr 80 Kalorien und enthält wertvolle Ballaststoffe, die für ein Sättigungsgefühl sorgen.

Regulierung des Blutzuckerspiegels:

Diese positive Eigenschaft ist insbesondere für Diabetiker geeignet.

Der Konsum eines Apfels am Tag kann die Regulierung des Blutzuckerspiegels unterstützen, da diese Frucht viele Ballaststoffe enthält.

Gesunde Zähne:

Die Wirkstoffe des Apfels sind auch für die Gesundheit der Zähne von Vorteil. Sie stimulieren nämlich die Produktion von Speichel und reduzieren Bakterien, die sich im  Mund ansammeln.

Der Konsum eines Apfels auf nüchternen Magen kann Krankheiten wie Karies oder Zahnfleischentzündungen vorbeugen, da diese Angewohnheit hilft, die Konzentration der Bakterien zu reduzieren.

Gesundes Herz:

Die vorzüglichen Eigenschaften des Apfels für die Gesundheit des Herzens sind auf die enthaltenen Ballaststoffe und Kalium zurückzuführen. Beide Nährstoffe sind sehr wichtig für die Kontrolle des Blutdrucks und den Cholesterinspiegel.

Kalium wirkt als Elektrolyt und gleich die Feuchtigkeit der Zellen aus.

Außerdem enthalten Äpfel Pektin und Polyphenole, die den Fettstoffwechsel aktivieren und entzündungsfördernde Moleküle reduzieren, die häufig mit Herz-Gefäß-Krankheiten in Verbindung stehen.

Gute Verdauung:

Die im Apfel enthaltenen Ballaststoffe machen aus dieser Frucht ein ausgezeichnetes Mittel zur Regulierung der Darmbewegungen und zur Vorsorge gegen Verstopfung.

Die verdauungsfördernden Eigenschaften eines Apfels können auch bei Durchfall, Schwellungen und Blähungen sehr hilfreich sein.

Außerdem empfiehlt es sich, nach einem üppigen Essen einen Apfel zu essen, da dieser Verdauungsstörungen vorbeugt und die korrekte Aufnahme der Nährstoffe unterstützt.

Strahlende Haut:

Die Vitamine A,B und C sowie die enthaltenen Antioxidantien und das Wasser im Apfel machen aus dieser Frucht ein Schönheitsmittel für die Haut.

Wenn man täglich einen grünen Apfel verzehrt, kann man damit die Haut mit Feuchtigkeit versorge, Unreinheiten eliminieren und Hautkrankheiten vorbeugen.

Diese Frucht hilft auch im Kampf gegen freie Radikale und beugt deshalb der vorzeitigen Faltenbildung und anderen Alterungszeichen vor.

Gesunde Knochen:

Grüne Äpfel enthalten eine signifikante Menge an Bor, deshalb sind diese auch für die Gesundheit der Knochen und die Vorsorge gegen den Verlust von Knochendichte sehr empfehlenswert.